Denkmalgeschützte Häuser



Denkmalgeschützte Häuser – Kapellener Str. 14

Kapellener Str. 14

Backsteinhaus Kapellener Str. 14

Denkmallisten-Nr. 47

Bei diesem Gebäude handelt es sich mit ziemlicher Gewißheit um eins der wenigen Häuser in Issum, welche eine von 1900 bis zum heutigen Tag lückenlose Historie als Wohn- und Geschäftshaus gleichzeitig aufweisen. Im hinteren Teil des Erdgeschosses wohnten die Eigentümer, im vorderen Trakt war seit den 1950er Jahren eine Metzgerei untergebracht.

Vor dem Zweiten Weltkrieg war im Ladenlokal ein kleines Möbelgeschäft untergebracht; die Möbel wurden in einer Schreinerwerkstatt auf dem Hinterhof gefertigt. Geschäft und Werkstatt wurden nach dem Krieg aufgegeben. Das Ladenlokal beherbergte danach ein Radio- und Fernsehgeschäft, welches bis heute noch besteht. Die Werkstatt im Hinterhof wurde dann zwischenzeitlich für die Fertigung und den Verkauf von Rollläden genutzt.

Das Geschäft hat in einigen Punkten, insbesondere in Größe und Ausstattung, die Merkmale seines Gründungsjahrzehnts behalten. Vergleichbaren Geschäfte, die bis in die 1980er Jahre für die Kapellener Straße (als eine der wichtigsten Issumer Geschäftsstraßen zusammen mit Gelderner, Neu-, Schul- und Mittelstr.) typisch waren, sind mittlerweile zum größten Teil verschwunden.

Geändertes Käuferverhalten und wirtschaftliche Verhältnisse, die eher größeren Geschäften akzeptable Existenzbedingungen boten, sowie örtliche Infrastrukturpolitik und überörtliche Baugesetzgebung haben zu den heutigen Verhältnissen in der Issumer Geschäftswelt geführt.

--- Auszug aus einer Beschreibung von J. Haus